Mundwasser ohne Chlorhexidin
Liste von chlorhexidinfreiem Mundwasser

Autor: Dr. Lisa Dinh
Datum: 19.06.2020
Lesezeit: 2:20 min

Ein schönes, freundliches Lächeln sieht attraktiv und positiv aus. Dazu gehören gepflegte Zähne ebenso wie ein angenehmer Geschmack im Mund. Eine optimale Mundhygiene wird durch eine Mundwasserbehandlung ergänzt.

Die Verwendung von Mundwasser erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Aber die Wahlmöglichkeiten sind groß, denn es gibt eine fast unendliche Auswahl an Mundwasserprodukten. Nicht nur die Geschmacksvielfalt ist eine Herausforderung.

unsere Empfehlung
von Dr. Ehrlichs

Klicken Sie auf das Produkt-Bild um weitere Infos zu erhalten.

von Nupure

Klicken Sie auf das Produkt-Bild um weitere Infos zu erhalten.

von Bärbel Drexel

Klicken Sie auf das Produkt-Bild um weitere Infos zu erhalten.

von Alkmene

Klicken Sie auf das Produkt-Bild um weitere Infos zu erhalten.

Für jedes Mundwasserproblem bieten die Hersteller auch eine Mundwasserlösung an: ob bei Gingivitis, zur Vorbeugung von Karies, zur Stärkung des Zahnschmelzes, gegen Mundgeruch oder für weißere Zähne.

Was bewirkt Chlorhexidin im Mundwasser?

Chlorhexidin ist ein formschlüssig geladenes Molekül und zieht daher die negativ geladenen Partien der Mundschleimhaut und der Zähne an. Diese negativ geladenen Partien werden gesammelt und nur langsam wieder abgegeben - man spricht von einem Depoteffekt.

Die Bakterien in der Plaque haben auch negative Ladungen an der Außenseite und binden sich ebenfalls an Chlorhexidin. So reduziert es die Adhäsion der Bakterien an den Zähnen und tötet sie ab, indem es in die Bakterienzellmembran eindringt und sie verändert. Das Bakterium stirbt ab. Chlorhexidin haftet lange Zeit an den Zähnen und der Mundschleimhaut und bleibt dort lange wirksam. Chlorhexidin schützt die Zähne wirksam vor übermäßiger Plaquebildung, tötet Bakterien und hilft vorübergehend bei Gingivitis.

Ist Chlorhexidin in Mundspülungen schädlich?

Wer die Spülung länger als vier Wochen benutzt, schädigt seine Mundschleimhaut, weshalb Experten empfehlen, chlorhexidinhaltige Produkte nicht langfristig zu verwenden. US-Forscher der University of Texas und des Baylor College of Medicine in Houston bewiesen unter anderem, dass Chlorhexidin nicht nur die "guten" Bakterien schädigt, sondern auch ihre Fähigkeit, Nitrat in Stickoxid umzuwandeln. Die chemische Verbindung stabilisiert den Blutdruck im Körper. Ohne die nützlichen Bakterien fehlt daher auch Stickstoffmonoxid im Körper, was nach Ansicht der Wissenschaftler zu einem Anstieg des Blutdrucks führen kann. Chlorhexidin kann bei längerem Gebrauch Zunge und Zähne verfärben oder den Gaumen für kurze Zeit reizen. Schlimmer noch, die Substanz kann zu einer lebensbedrohlichen allergischen Überreaktion führen. Es gibt Hinweise von mehreren europäischen Behörden, darunter das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Sie warnt vor seltenen, aber potenziell lebensbedrohlichen Überempfindlichkeitsreaktionen durch Chlorhexidin, die meist nach der Verwendung von chlorhexidinhaltigen Mundspüllösungen auftraten, die auch zur Behandlung von Mundgeruch eingesetzt werden, obwohl sie für diesen Zweck überhaupt nicht zugelassen sind. Dem BfArM gingen 147 Berichte über eine allergische Reaktion auf Chlorhexidin zu. Mindestens 96 von ihnen werden vom BfArM als schwer eingestuft. Eine Person starb an den Folgen der allergischen Reaktion.

Chlorhexidin im Mundwasser erkennen

Es ist nicht einfach, Chlorhexidin in der Mundwasserspülung direkt zu erkennen, deshalb sollten die genauen Inhaltsangaben der Inhaltsstoffe beachtet werden. Für die Kennzeichnung von Chlorhexidin gibt es derzeit keine gesetzliche Regelung.