Bodylotion ohne Duftstoffe / Parfüm

Liste von Duftstoff- & Parfümfreien Bodylotions

Author

Dr. Lisa Dinh

Lesedauer: 3:57 min

Letzte Änderung: 08.03.2020.

Bodylotions sind sehr beliebt und werden von vielen Menschen fast täglich angewendet. Dabei lieben viele auch genau die Duftstoffe, die in Bodylotions enthalten sind. Aber ob sie sich mit Bodylotions mit Duftstoffen wirklich etwas Gutes tun? Wir finden es heraus.

Bodylotions ohne Duftstoffe sind für viele Menschen unvorstellbar, da wir an unterschiedliche Gerüche in Kosmetikprodukten gewöhnt sind. Doch Duftstoffe sind, auch wenn sie natürlichen Ursprungs sind, schädlich.

Welche Wirkung haben Duftstoffe in Bodylotions?

Für viele Menschen bedeutet das Wort ,,Duft" etwas, das gut riecht, wie Parfüm. Wir vergessen dabei jedoch, dass Düfte Chemikalien sind. Duftchemikalien sind organische Verbindungen, die sich verflüchtigen oder in die Luft verdampfen, weshalb wir sie riechen können. Sie werden Produkten zugesetzt, um ihnen einen Duft zu verleihen oder den Geruch anderer Inhaltsstoffe zu überdecken. Vor allem Bodylotions werden von den meisten Menschen aufgrund ihres Geruchs ausgewählt und weniger aufgrund ihrer Eigenschaften.

Zudem gibt es bestimmte Gerüche, die uns ein Gefühl von beispielsweise Luxus oder Qualität vermitteln, auch wenn die Gerüche damit nichts zu tun haben. Hersteller versuchen somit ständig neue Produkte auf den Markt zu bringen, die noch besser und „verführerischer“ riechen, damit Kunden sie kaufen. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Bodylotions, sodass die Konkurrenz enorm ist. Organische Bodylotions verwenden meist wenige bis gar keine Gerüche und haben dadurch den bekannten natürlichen Geruch.


Wer gänzlich auf die Verwendung gefährlicher Chemikalien verzichten möchte, der muss zu Bodylotions ohne Duftstoffe greifen. Diese Duftchemikalien sind nämlich meist für einen Großteil von Hautirritationen und anderen Erkrankungen verantwortlich.

Wie schädlich sind Duftstoffe in Bodylotions?

Auch wenn einige Einzelhändler, Staaten und Hersteller begonnen haben, auf die Forderungen der Verbraucher nach mehr Offenlegung von Inhaltsstoffen zu reagieren, bleiben Düfte ein Geheimnis. In einer Studie wurde festgestellt, dass mehr als drei Viertel der betreffenden Chemikalien in der Duftkomponente der getesteten Produkte enthalten sind. Sogar Produkte, die als nicht parfümiert gekennzeichnet sind, sind nicht unbedingt ausgenommen, da sie sogenannte Maskierungsmittel enthalten können, um einen neutralen Geruch zu erzeugen.

Ein weiteres Problem ist zudem, dass in vielen Fällen große Hersteller nicht wissen, was in ihren Düften steckt, die normalerweise von einem von mehreren großen Herstellern bezogen werden. Die selbstregulierte Industrie sei in der Lage, bestimmte Inhaltsstoffe unter Begriffen wie Duft zu verstecken. Die mangelnde Regulierung in der Körperpflege- und Schönheitsindustrie hat es ermöglicht, synthetische und giftige Duftbestandteile auf Produktetiketten hinter den einfachen Worten „Duft“ zu verbergen. Diese Begriffe verbergen üble Inhaltsstoffe wie Phthalate, Cumarin, Formaldehyd, 1,4-Dioxan und viele, viele mehr. Wir sprechen über Inhaltsstoffe, die Labortests auch mit Krebs in Verbindung bringen. Inhaltsstoffe, die sich in unserem Körper ansammeln können und in der Muttermilch nachgewiesen wurden.

Die flüchtigen organischen Chemikalien, die von Duftprodukten abgegeben werden, können zu einer schlechten Raumluftqualität beitragen und sind mit einer Vielzahl von nachteiligen Auswirkungen auf die Gesundheit verbunden. Kontakt mit Duftstoffen kann zu Kopfschmerzen; Reizung von Augen, Nase und Rachen; Übelkeit; Vergesslichkeit; Verlust der Koordination; und zu anderen respiratorischen und / oder neurotoxischen Symptomen führen. Viele Duftstoffe sind Reiz- und Sensibilisierungsmittel für die Atemwege, die Asthmaanfälle auslösen und die Nasennebenhöhlenerkrankungen verschlimmern können. Duftchemikalien sind die häufigste Ursache für allergische Reaktionen auf Kosmetika - nicht nur für die Erstanwender, sondern auch für diejenigen, die die Chemikalien als Gebrauchtanwender einatmen.

Es ist bekannt, dass Phthalate in Riechstoffen Hormone stören und im Tierversuch mit Fehlbildungen des Penis sowie nachteiligen Auswirkungen auf die sich entwickelnden Hoden in Verbindung gebracht wurden. Darüber hinaus sind einige als Neurotoxine eingestuft und verursachen nachweislich Störungen des Hormonsystems und Organtoxizität. Keine staatliche, föderale oder globale Behörde regelt die Sicherheit von Duftchemikalien. Drei Viertel der toxischen Chemikalien, die bei einem Test von 140 Produkten festgestellt wurden, stammten aus Duftstoffen. Die Lösung lautet somit Bodylotions ohne Duftstoffe. Nur wenn in den Produkten keinerlei Duftstoffe vorhanden sind, kann ein Großteil der Erkrankungen bei der Verwendung ausgeschlossen werden.

Alternative zu Duftstoffen in Bodylotion

Bodylotions ohne Duftstoffe setzen häufig auf ätherische Öle. Diese stammen von Pflanzen und sind die Kreationen von Mutter Natur. Kraftvoll duftende und konzentrierte ätherische Öle sind die rein natürlichen aromatischen Essenzen aus einer Vielzahl von aromatischen Pflanzenmaterialien, einschließlich Gräsern, Blättern, Blüten, Nadeln, Zweigen, Fruchtschalen, Samen, Rinde und Wurzeln. Das chemische Profil eines ätherischen Öls bestimmt seinen Geruch und seine Gesamtqualität. Ätherische Öle sind nicht nur hochtherapeutische Aromen, sondern bieten häufig auch heilende Eigenschaften oder andere therapeutische Vorteile, die in synthetischen Aromaten nicht zu finden sind. Das Wort ,,Duft" wird in einer Zutatenliste niemals für ätherische Öle verwendet. Stattdessen, werden diese Öle auch als solche aufgeführt.

Eine weitere Alternative für gewöhnliche Düfte in Bodylotions sind natürliche Duftöle. Diese werden auch in einem Labor hergestellt, aber anstatt aus synthetischen Materialien, werden sie durch Isolieren einer der natürlichen aromatischen Komponenten von einem komplexen Geruch wie dem einer Orange oder Rose. Diese einzelnen Düfte werden Isolate genannt. Ein natürliches Isolat ist eine einzelne Chemikalie, die aus einer Pflanze isoliert ist und einen Geruch hat. Natürliche Duftöle sind Mischungen von Isolaten, die nach den gleichen Verfahren extrahiert werden wie ätherische Öle. Der Unterschied ist, dass wenn man ein ätherisches Öl extrahiert, dadurch die gesamte Duftkomplexverbindung extrahiert.