Lippenstift ohne Parabene
Liste von parabenfreien Lippenstiften

Autor: Dr. Lisa Dinh
Datum: 19.06.2020
Lesezeit: 1:54 min

Da Lippenstifte ständig mit Bakterien in Kontakt kommen, müssen sie konserviert werden. Parabene übernehmen diesen Part, jedoch nicht frei von Nachteilen.

Dass Lippenstifte von vielen Frauen nicht nur geliebt, sondern verehrt werden, ist kein Geheimnis. Dass sie aber auch eine Kehrseite haben und für den Körper nicht besonders gesund sind, ist vielen noch nicht geläufig. Schuld daran sind Schadstoffe wie zum Beispiel Parabene. Diese greifen ins Hormonsystem ein und können auf Dauer ungewollte Symptome herbeiführen.

unsere Empfehlung
von Burt's Bees

Klicken Sie auf das Produkt-Bild um weitere Infos zu erhalten.

von Lavera

Klicken Sie auf das Produkt-Bild um weitere Infos zu erhalten.

von Coeur D'or

Klicken Sie auf das Produkt-Bild um weitere Infos zu erhalten.

von Lavera

Klicken Sie auf das Produkt-Bild um weitere Infos zu erhalten.

Lippenstifte werden durch Parabene keimfrei gehalten

Dass Lippenstifte keinen üblen Geruch mit der Zeit entwickeln ist eigentlich ein Wunder, wo sie doch ständig mit dem Mund in Kontakt kommen und sich zahlreiche Bakterien absetzen. Dieses „Wunder“ ist den sogenannten Parabenen zu verdanken, welche durch ihre antibakterielle und fungizide Wirkung jegliche Keimbildung „im Keim ersticken“.

Insofern nehmen sie insbesondere bei Lippenstiften eine wichtige Stellung ein. Doch während sie auf der einen Seite den Bakterienherd im Schach halten, wirken sie im Körper nicht besonders positiv.

Die hormonelle Einflussnahme von Parabenen

Weil Parabene eine hormonähnliche Wirkung haben, können sie das organische Gleichgewicht im Körper beeinträchtigen. Geringe Mengen werden natürlich keinen Schaden anrichten, durch die Anhäufung jedoch könnte sich das ein oder andere Symptom herauskristallisieren wie zum Beispiel:

  • Stimmungsschwankungen
  • die Libido wird beeinträchtigt
  • Stress
  • Bei Frauen Menstruationsprobleme
  • Hautreizungen

Lippenstifte ohne Parabene werden immer beliebter

Weil immer mehr Frauen von der schädlichen Wirkung wissen, geht der Trend zu natürlicheren Lösungen. Während bei Lippenstift natürlich die Farbe individuell ist, können wir als Balsam (neutraler Farbton) das Produkt von Burt’s Bees empfehlen. Dieser wurde auf Basis von Bienenhonig und Bienenwachs hergestellt und ist deswegen von Natur aus antibakteriell und feuchtigkeitsspendend zugleich.

Als Beispiel für einen farblichen Lippenstift ohne Parabene haben wir das Produkt von SANTE herausgesucht. Letztendlich ist besonders bei der Lippenpflege bzw. Lippenfarbe der Griff zur schadstofffreien Variante immer sinnvoll, weil über den Mund Parabene, Silikone usw. umso schneller in den Organismus gelangen.

Fazit

Parabenfreie Lippenstifte werden immer beliebter. Und das ist auch gut so! Zu risikoreich ist der hormonelle Einfluss, vor allem, wenn es auch gesünder geht.