Foundation ohne Silikone

Liste von silikonfreien Foundations

Author

Dr. Lisa Dinh

Lesedauer: 1:51 min

Letzte Änderung: 08.03.2020.

Make-Up Foundations ohne Silikone werden häufig als untauglich verschrien. Sie verfeinern das Hautbild und glätten es, sodass dem Finish nichts mehr im Wege steht – jedoch für einen hohen Preis.

Foundations dienen als Grundlage für das nachfolgende Make-up, welches letztendlich eine sichtbare Verschönerung darstellt. Allerdings können sie auch als einfache Tagescreme verwendet werden, weil sie das Hautbild wunderbar glatt erscheinen lassen. Doch der so tolle Effekt fußt letztendlich auf die Wirkung von Silikonen. Silikone sind polymere Verbindungen aus Erdöl und eigentlich gar nicht so toll für die Haut.

Warum sind Silikone in Foundations so wichtig?

Silikone sind jener Stoff, der Bodylotions, Make-Ups, sowie Gesichtscremes besonders leicht auftragbar macht. Doch nicht nur das: Auch sorgen sie für einen glättenden und reflektierenden Effekt, wodurch das Hautbild besonders sauber wirkt. Obendrein fühlt sich die dünne Schicht einfach nur angenehm an und man glaubt, seiner Haut etwas Gutes getan zu haben.

Dass die genannte Reihe an Effekten direkt nach der ersten Anwendung eintritt, führt bei jeder Anwenderin und bei jedem Anwender natürlich zur Überzeugung, dass das jeweilige Produkt gut sein muss.

Die Problematik mit Silikonen auf der Haut

Am Ende des Tages wird die Haut durch Silikon nämlich nicht gesünder oder reiner gemacht, sondern lediglich übermalt. Das feine Hautbild ist somit ein Trugschluss. Das wäre nicht weiter tragisch, wenn dies der einzige Negativpunkt wäre.

Denn obendrein bilden Silikone eine überaus dichte Schicht über die Haut, die einen regen Sauerstoffaustausch nahezu unmöglich machen. Bakterien und Viren sammeln sich unterhalb des Mantels an und arbeiten mit voller Freude an Hautunreinheiten.

Das, was die Foundation zu übermalen versucht, befeuert sie dadurch in gewisser Weise. Auf der anderen Seite ist es jedoch als positiv zu bewerten, dass diese Schicht etwaige Schadstoffe des zusätzlichen Make-ups nicht an die Haut heranlässt. Trotzdem: Für die Gesundheit der Haut selbst gibt es bessere Alternativen.

Silikonfreie Foundations sind erhältlich

Gut zu wissen, dass der Markt eine Vielzahl von silikonfreien Alternativen für Foundations liefert. Ein sehr beliebtes Produkt ist die lavera Feuchtigkeitscreme Q10. Diese wurde völlig frei von Mineralölen produziert und ist in 100%iger Bioqualität erhältlich.

Fazit

Silikon sind zwar äußerst sinnvoll in Foundations, dennoch tun sie der Haut absolut nichts Gutes. Sie verschließen die Poren und fördern das Wachstum von aggressiven Bakterienstämmen auf der Haut. Die Konsequenz sind mehr Hautunreinheiten und eine gestörte Talgproduktion.

Silikonfreie Foundations bzw. Tagescremes stellen die langfristig weitaus bessere Alternative dar und sind in vielen Fällen ebenso stark wie die silikonhaltigen Produkte.