Feuchtigkeitscreme ohne Silikone Liste von silikonefreien Feuchtigkeitscremes

Produktvergleich zuletzt aktualisiert am 26.10.2020
Autor: Dr. Lisa Dinh
Datum: 26.10.2020
Lesezeit: 1:19 min

Silikone in Feuchtigkeitscremes sind äußerst beliebt, weil sie für das überaus angenehme Hautgefühl und für die Feuchtigkeitsbindung verantwortlich sind. Allerdings provozieren sie im gleichen Maße Hautprobleme.

Feuchtigkeitscremes schmücken so ziemlich jedes Badezimmerregal der Welt. Das Gefühl nach dem Auftragen ist einfach unvergleichlich und ebnet den perfekten Start in den Tag! Für viele ist es daher ein Schock, dass das herrliche Gefühl eigentlich nur eine Mogelpackung ist.

Denn von den meisten handelsüblichen Cremes profitiert die Haut nur marginal und verbessert den Gesundheitszustand keineswegs.

Silikone binden Feuchtigkeit

Silikone haben die Eigenschaft, einen dichten Film über die Haut zu bilden, wodurch die hauteigene Feuchtigkeit nicht entweichen kann. Da scheint es nur logisch, dass die Haut stetig mit Feuchtigkeit versorgt bleibt. Darüber hinaus sorgen sie für dieses einzigartige gute Hautgefühl, welches mehr oder weniger den ganzen Tag anhält. Zudem fördern sie die Illusion eines gesunden Hautbilds.

Die Kehrseite der Silikone in Feuchtigkeitscremes

Dass die Feuchtigkeit auf der Haut durch die Silikonschicht gebunden wird, ist schön und gut. Doch dieses Phänomen bedeutet gleichzeitig, dass dieser dichte Film keinen Austausch mit der Atmosphäre ermöglicht. Die Feuchtigkeit bietet nämlich unterhalb des Films den optimalen Nährboden für Viren und Bakterien. Weder abgestorbene Zellen, noch toxische Rückstände können abgetragen werden. Zudem gelangt auf der anderen Seite kaum Sauerstoff in die Poren.

Das Endergebnis:

  • Ein zerstörtes Gleichgewicht der Talgproduktion
  • Mehr Unreinheiten
  • Schneller alternde Haut

Alternative: Eine silikonfreie Feuchtigkeitscreme!

Unter vielen silikonfreien Feuchtigkeitscremes hat die Nutrics Beautyeine besonders gute Kundenbewertung. Sie ist angereichert mit Aloe Vera, Hyaluronsäure und – natürlich – frei von Silikonen.

Fazit

Eine Feuchtigkeitscreme sollte der Haut eine echte Pflege bieten und ihr dabei helfen, von innen heraus Strahlkraft, Stabilität und Elastizität zu bilden. Silikonhaltige Cremes erwirken lediglich einen vorgetäuschten Effekt und wirken sich langfristig kontraproduktiv auf die Hautgesundheit aus.

Weitere Artikel

Bodylotion ohne Silikone

Sekundenschnelles Einziehen und ein wohliges Hautgefühl obendrein. Silikone machen Bodylotions zu einer echten Wellness-Kur für die Haut. Doch das gut…

Artikel www.kosmetik-ohne.com Zum Artikel

Hautcreme ohne Parabene

Hautcremes werden durch Parabene haltbar gemacht. Für den Verbraucher bedeutet das mehr Komfort in der Anwendung, aber auch ein gewisses Risiko für di…

Artikel www.kosmetik-ohne.com Zum Artikel

Hautcreme ohne Mineralöl

Es ist bereits seit längerem bekannt, dass viele bekannte Hersteller Mineralöl bei der Herstellung ihrer Hautcreme verwenden und das, obwohl die gesun…

Artikel www.kosmetik-ohne.com Zum Artikel

Mundwasser ohne Alkohol

Alkohol ist in vielen Mundwässern der wichtigste Inhaltsstoff, da er antibakteriell wirkt und sich als ideale Trägersubstanz eignet. Doch was zunächst…

Artikel www.kosmetik-ohne.com Zum Artikel

Deo & Parfums

Artikel www.kosmetik-ohne.com Zum Artikel

Polyquaternium

Trotz seinem nach Einzahl anmutenden Namen, handelt es sich bei Polyquaternium um eine ganze Gruppe von Verbindungen. Diese flüssigen Mikrokunststoffe…

Artikel www.kosmetik-ohne.com Zum Artikel