Creme ohne Mineralöl
Liste von mineralölfreien Cremes

Autor: Dr. Lisa Dinh
Datum: 19.06.2020
Lesezeit: 2:12 min

Eine Reihe namhafter Hersteller verwendet für die Herstellung der eigenen Cremes Mineralöl, da dieses Öl von der Haut nicht nur gut aufgenommen wird, sondern auch keine Allergien verursacht und zudem noch überaus günstig in der Anschaffung ist.

Doch dieses Mineralöl wird aus Erdöl gewonnen und sorgt beim Auftragen auf der Haut dafür, dass sich ein Schutzfilm über dieser bildet, welcher den Wasserverlust des Körpers verringert. Jedoch wird hiermit auch dafür gesorgt, dass die Haut in der Folge nicht mehr richtig mit Luft versorgt wird, wodurch sich diese auch nicht wie gewohnt regenerieren kann.

unsere Empfehlung
von Arga Naturel

Klicken Sie auf das Produkt-Bild um weitere Infos zu erhalten.

von Mother Nature

Klicken Sie auf das Produkt-Bild um weitere Infos zu erhalten.

von Satinnaturel

Klicken Sie auf das Produkt-Bild um weitere Infos zu erhalten.

von Natyr

Klicken Sie auf das Produkt-Bild um weitere Infos zu erhalten.

Daher erzielt man durch die Verwendung derartiger Cremes lediglich einen kurzfristigen optischen Effekt, während die Haut unter dem Schutzfilm weiterhin belastet bleibt.

Doch mithilfe von alternativen Cremes ist es den Anwendern in der heutigen Zeit zudem auch möglich, der eigenen Haut wirklich langfristiges etwas Gutes zu tun, da es sich hierbei um Cremes ohne Mineralöl handelt, die dadurch auch keinen Schutzfilm über der Haut bilden, welche diese während der Regeneration einschränkt. Und auch über die gesundheitlichen Nebenwirkungen, über die in Bezug auf Mineralöl diskutiert wird, muss man sich bei der Verwendung von Cremes ohne Mineralöl ebenfalls nicht die geringsten Sorgen machen. Aus diesem Grund sollte sich jeder, der in Zukunft bewusster leben möchte, einmal mit den naturkosmetischen alternativen zu Cremes mit Mineralöl beschäftigen.

Alternative Inhaltsstoffe zu Mineralöl in Cremes

Bei einer guten Hautcreme kommt es in erster Linie darauf an, dass diese die eigene Haut auf natürliche Weise stärkt, wobei auf hautfremde Stoffe, wie Mineralöl, verzichtet werden sollte. Denn derartige Stoffe erzeugen, ob schädlich für die Gesundheit sei mal dahingestellt, lediglich einen kurzfristigen Effekt und zudem leidet die Haut unter dem Schutzfilm des Öls, welcher diese am Atmen hindert. Als Alternative zu mineralölhaltigen Cremes bieten sich vor allem naturkosmetische Öko- und Bio-Produkte an, bei deren Herstellung ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe verwendet werden.

Doch auch pflanzliche Öle, welche zumeist aus Triglyceriden bestehen, eignen sich ebenfalls dafür, um zur Unterstützung der Haut verwendet zu werden. Und weil das Ziel hinter einer kosmetischen Maßnahme immer in die Unterstützung der eigenen Haut liegen sollte, eignen sich auch Cremes, die aus Phosphatidylcholin bestehen, ebenfalls äußerst gut als Alternative zu Cremes mit Mineralöl. Denn Phosphatidylcholin ist ein wichtiger Bestandteil einer jeden Zelle im menschlichen Körper und kann die Haut somit deutlich effektiver bei der Regeneration unterstützen, als Creme in denen andere Inhaltsstoffe verwendet werden.

Wer daher wirklich Wert auf eine möglichst nachhaltige Verbesserung der eigenen Haut legt, der sollte sich daher für den Kauf einer Creme ohne Mineralöl entscheiden.