Haarfarbe ohne Duftstoffe / Parfum

Liste von Duftstoff- & Parfumfreien Haarfärbemitteln

Author

Dr. Lisa Dinh

Lesedauer: 1:33 min

Letzte Änderung: 08.03.2020.

Ein Duft in Haarfarben bedeutet, dass dem Produkt ein Geruch hinzugefügt wird - er kann entweder synthetisch oder natürlich sein und besteht in der Regel aus einer Mischung von Chemikalien.

In der Anwendung erzeugen Haarfarben oft einen sehr speziellen und unangenehmen Geruch. Um diesen zu mindern, werden den Produkten Duftstoffe zugesetzt. Damit wird zwar die Geruchsbelästigung beim Färben etwas gemindert, jedoch wird zu den Strapazen der chemischen Färbereaktion, in Kauf genommen, dass Duftstoffe Haut und Haare schädigen.

Was bewirken Duftstoffe in Haarfarbe?

Aufgrund der unterschiedlichen Chemikalien, die die Farbe der Haare verändern, hat gewöhnliche Haarfarbe meist einen sehr starken und unangenehmen Ammoniak-Geruch. Um diesen weitestgehend zu überdecken, wird der Haarfarbe häufig ein Duftstoff hinzugefügt. Diese besitzen jedoch zusätzliche Chemikalien und sind prinzipiell nicht notwendig. aus diesem Grund gibt es auch Haarfarbe ohne Duftstoffe zu kaufen.

Wieso sind Duftstoffe in Haarfarbe schädlich?

Duftstoffe, ob natürlich oder synthetisch, können hautsensibilisierend sein. Einige können, wenn sie in höheren Dosen angewendet werden, Hautausschläge und Reizungen verursachen, insbesondere bei empfindlicher Haut. Duftstoffe sind die am häufigsten getesteten Allergene in Hautarztpraxen und können zu schwerer Kontaktdermatitis (oder einem roten, juckenden Ausschlag) führen. Es kann auch zu starken Hautentzündungen führen, die die Haut altern und schädigen.

Duftstoffe werden in der Regel nicht genau auf ihre Sicherheit hin überwacht, und es gibt auch nur sehr wenige oder gar keine behördlichen Vorschriften für ihre Verwendung. Die Gewährleistung der Sicherheit vor der Werbung ist nicht erforderlich, und die Hersteller sind auch nicht verpflichtet, die Inhaltsstoffe des Dufts preiszugeben, der ihren Produkten den „charakteristischen Geruch“ verleiht, einfach weil dies als „Geschäftsgeheimnis“ gilt. Über 3.000 Chemikalien, die unter dem Duftetikett verwendet werden, sind der Öffentlichkeit nicht zugänglich und werden auf dem Etikett im Allgemeinen als ,,Duft" oder ,,Parfüm" aufgeführt.

Aus diesem Grund sollte nach Möglichkeit zu Haarfarbe ohne Duftstoffe gegriffen werden. Haarfarbe muss nicht ,,gut‘‘ riechen, da sie sowieso nur für kurze Zeit auf den Haaren verweilt. Wenn man somit eine Haarfarbe ohne Duftstoffe wählt, erhält man somit das gleiche Resultat, ohne zusätzliche schädliche Chemikalien. Zudem können die Duftstoffe den Ammoniakgeruch nie komplett überdecken.